Logo Herbstliche Musiktage
 
Festhalle Bad UrachFesthalle

Festhalle Bad Urach

Die Festhalle wurde 1913 als "Turn- und Festhalle" am Rande des Bad Uracher Turngartens (angelegt 1872/73) errichtet. Verantwortlicher Architekt war Stadtbaumeister Albert Vatter. Das Innere hat Anklänge an den Jugendstil, die Außenhaut besteht aus dem für die Schwäbische Alb typischen Tuffstein.

Festhalle Bad Urach Innenansicht

Die hervorragende Akustik der Festhalle wurde Anfang der 80er Jahre auch von Hermann Prey bemerkt. Nach umfangreicher Renovierung stand die Halle ab 1986 für die Konzerte der Herbstlichen Musiktage (und natürlich für viele andere Veranstaltungen) zur Verfügung.